Textversion

Altlastengrundstück

Ein verunreinigtes, mit schädlichen Rückständen oder Giften kontaminiertes Grundstück ist ein Altlastengrundstück. Dabei kann die Verunreinigung des Bodens aus einer früheren Nutzung (Tankstelle, Fabrik, Mülldeponie u.ä.) herrühren, sondern auch durch angeschwemmtes Material von Nachbargrundstücken.

Der Grundstückseigentümer haftet für die Sanierungskosten. Deshalb ist beim Kauf eines möglicherweise belasteten Grundstücks Vorsicht geboten.

Druckbare Version
Abgeschlossenheitsbescheinigung
Altlastenkataster