Textversion

Nachbesserung



Wenn eine vertraglich vereinbarte Leistung nicht erfüllt wird, sind Nachbesserungen erforderlich. Das kann sein, wenn beispielsweise eine Bauleistung nicht den anerkannten Regeln der Technik entspricht, wenn die erforderliche Qualität nicht erreicht wurde oder die Gebrauchsfähigkeit fehlt bzw. eingeschränkt ist.

Der Bauherr muss nicht bis zu Abnahme warten, um einen Mangel anzuzeigen bzw. um Nachbesserung einzufordern. Stellt sich der Mangel erst nach der Bauabnahme heraus, hat das verantwortliche Bauunternehmen ein Recht auf Nachbesserung. In diesem Fall setzt der Bauherr für das Nachbessern eine angemessene Frist.

Druckbare Version
Makler- und Bauträgerverordnung | MaBV
Nebenabrede