Textversion

Notar-Anderkonto

Als unparteiischer Jurist verwaltet der Notar ein so genannte Notar-Anderkonto. Dorthin überweist der Käufer eines Grundstücks den Kaufpreis. Erst wenn alle Vertragsbedingungen erfüllt sind und wenn das Grundbuch umgeschrieben ist, erhält der Verkäufer sein Geld.

Sobald der Käufer den Kaufpreis überwiesen hat, darf er über Grund und Boden verfügen – unabhängig davon, wann der Eintrag im Grundbuch erfolgt. Gleichzeitig haftet der neue Eigentümer für die Verkehrssicherheit des Grundstücks und er kann einen Bauantrag stellen.

Druckbare Version
Notar
Primärenergiebedarf