Textversion

Schwarze Wanne

Mit einer Schwarzen Wanne sichert man den Keller gegen drückendes Wasser und Erdfeuchte von außen ab. Dazu werden die Außenseiten der Kellerwände mit Dichtungsbahnen und / oder einem Anstrich mit Bitumen abgedichtet. Eine Schwarze Wanne ich überall wichtig, wo mit hohen Grundwasserständen und schlecht drainierten Lehmböden (Beispielsweise auf den Lindelberg) zu rechnen ist oder wo ein Bauwerk in unmittelbarer Nähe bzw. im Überschwemmungsgebiet eines natürlichen Gewässers (Bach, See, Fluss, Moor etc.) entstehen soll.

Wenn der Schaden bereits vorhanden und der Keller feucht ist, wird die Schwarze Wanne auch nachträglich angebracht. Dazu muss der Keller rundum freigelegt und wie oben beschrieben abgedichtet werden. Da das nachträgliche Anbringen der Schwarzen Wanne wesentlich teurer ist, planen umsichtige Bauherren die Schwarze Wanne von vorne herein ein.

Siehe auch Weiße Wanne.

Druckbare Version
Vorkaufsrecht
Weiße Wanne